Bergungsgruppe 1

Die Bergungsgruppe 1 (B 1) rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Gefahrenlagen. Sie führt Sicherungsarbeiten an Schadenstellen durch, leistet leichte Räumarbeiten und richtet Wege und Übergänge her. Als vielseitigste Gruppe im Technischen Zug unterstützt sie die Fachgruppen des THW in technischer wie personeller Hinsicht.

    Das Personal und die Ausstattung sind auf die Bewältigung eines möglichst breiten Aufgabenspektrums ausgerichtet. Als Schnell-Einsatz-Gruppe wird die Bergungsgruppe 1 in der Regel zuerst zum Einsatz kommen.

Die Ausstattung dieser Einheit kann weitestgehend abgesetzt, getragen und autark eingesetzt werden. Sie umfasst ein umfangreiches Sortiment an Werkzeugen und Geräten zur Rettung und Bergung, zur Bearbeitung von Holz, Metall und Stein, zur Sicherung von Personen und Einsatzstellen, zum Trennen, Heben und Bewegen von Trümmern oder Bauteilen sowie zum Bau von Hilfskonstruktionen und vielen anderem mehr.

Im Ortsverband Bingen ist die Ausrüstung der Bergungsgruppe 1 durch eine universelle Abstütz- und Sicherungskomponente aus vorgefertigten Holzbauteilen – dem sogenannten Abstützsystem Holz (ASH) ergänzt.

Weiterhin verfügt der Ortsverband über eine "Binger Abstützung" genannte Abstützkomponente. Von dieser werden 11 vorgefertigte Elemente vorgehalten. Der Aufbau gestaltet sich denkbar einfach: die an einem Ende drehbar mit einander verschraubten Stützenteile werden an der Einsatzstelle ausgeklappt und im 90° Winkel aufgestellt. Zur Arretierung und Abführung der Kraft werden 2 Bausprießen an vorgesehenen Stellen in die Streben eingesetzt.

Gerätekraftwagen (GKW)
Kombination des ASH mit der "Binger Abstützung" in Gau- Algesheim im Jahr 2010.
Präsentation der "Binger Abstützung" im Jahre 1996.