Bau der "Binger Abstützung" am Übungshaus.

Vorstellung der "Binger Abstützung"

Bei einer gemeinsamen Übung mit der Feuerwehr Ingelheim und anderen Organisationen im Juni 1996 fand erstmals die Präsentation der neu entwickelten "Binger Abstützung" in der Öffentlichkeit statt.

Die "Binger Abstützung" wurde als Einsturz- und Kippsicherung für Häuser und Mauern entwickelt. Sie besteht aus vorgefertigten Elementen aus Bauholz, welche über Stahlwinkel als Gelenk mit einander verschraubt sind. Die Verstrebung der Elemente am Gebäude erfolgt mittels Stahlsprießen. Je nach Bedarf kann die Anzahl der Elemente beliebig erweitert werden.

Diese Abstützung kommt auch heute noch regelmäßig bei Gebäudeschäden zum Einsatz.