29.04.2017, von Virginija Scheffka

Erste-Hilfe-Ausbildung 2017

Rettung in erster Sekunde

Die Erste-Hilfe-Ausbildung begleitet THW-Angehörige schon von Beginn. Als eine der Zulassungsvoraussetzungen zur Grundausbildungsprüfung, ist die Erste-Hilfe-Ausbildung eine unabdingbare Qualifikation. Aber auch nach der Prüfung ist es von Nöten, sich regelmäßig über Neuerungen in der Ersten-Hilfe auf dem Laufenden zu halten. Besonders, wenn es im Einsatz um Menschenleben geht, ist es notwendig, die wichtigen Grundlagen der Ersten-Hilfe zu kennen, Gefahren richtig einzuschätzen und schnell, sowie situationsgerecht und bedacht zu handeln. Deshalb wird die Erste-Hilfe-Ausbildung alle zwei Jahre aufgefrischt - so, wie auch heute.

Dirk Michel vom Malteser Hilfsdienst Waldalgesheim konnte die Helferinnen und Helfer des THW Bingen umfassend an das große Themengebiet "Erste-Hilfe" heranführen. Mit der Wiederbelebungspuppe, die kurzfristig auf den Namen Anne getauft wurde, übten die Helferinnen und Helfer die Herz-Lungen-Wiederbelebung (Herzdruckmassage). Anne konnte zwar nicht zum Leben erweckt werden, aber die Möglichkeit die Theorie in die Praxis umzusetzen, wurde von allen mit viel Begeisterung in Anspruch genommen. Dem bekannten Suppenkoma nach dem Mittagessen wurde mit dem Üben der Seitenlage entgegen gewirkt. Auch bei der Wundversorgung boten sich viele Gelegenheiten, seine Kameraden mit Fingerkuppenpflastern und Druckverbänden zu versorgen. 

Ein großer Dank geht an Dozent Dirk Michel, der uns die Erste-Hilfe-Ausbildung sehr abwechslungsreich und mit umfassendem Wissen näher gebracht hat. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: