Bad Kreuznach, 16.02.2021, von ZFü

Einsatz für das Abstützsystem Holz

Am späten Samstagabend kam es gegen 23 Uhr zu einem Großbrand in Bad Kreuznach. Im Laufe des Sonntages kam auch der THW OV Bingen zur Gebäudesicherung in den Einsatz.

Bei der Vorbereitung der ASH-Baugruppen

Nach dem Brand eines Gebäudes in Bad Kreuznach in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden am Sonntagnachmittag auch unsere Helferinnen und Helfer alarmiert. Die Kameradinnen und Kameraden des OV Bad Kreuznach, ein Baufachberater des OV Mainz und das Einsatzstellsicherungs-System (ESS) des OV Koblenz waren bereits seit dem frühen Morgen an der Einsatzstelle um die Lage zu erkunden.

Mit den Komponenten unseres Abstützsystems Holz (ASH) galt es ein ebenfalls in Mitleidenschaft gezogenes Nachbargebäude zu sichern. Besondere Herausforderungen waren hierbei zum einen die schlechte Substanz des beschädigten Gebäudes, aber vor allem auch der geringe Platz um den zu sichernden Gebäudeteil. Dieser befand sich in einer engen Seitengasse.
Unter Mitwirkung unserer Führungskräfte und mit großem Einsatz der THW-Baufachberater aus den THW Ortsverbänden Worms und Wörrstadt konnte dies jedoch bewältigt werden.

Von unseren 16 Helferinnen und Helfern sowie weiteren Kräften des OV Bad Kreuznach wurden zwei 10 m-Stützböcke vorbereitet. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten war es allerdings nicht möglich diese "klassisch" nach dem ASH-Handbuch zu bauen. Unter Anleitung der beiden Baufachberater war es erforderlich etliche Änderungen an den Komponenten vorzunehmen.

Nach einigen Stunden des Kürzens, des Um- und des Aufbauens konnten unsere Helfer gegen 1:30 Uhr stolz auf die geleistete Arbeit sein: Die Abstützung war fertiggestellt. Wertvolle Dienste hatte hierbei auch der Kran der Fachgruppe Brückenbau des OV Bad Kreuznach geleistet.
Wir danken den anwesenden OV für die gute Zusammenarbeit und insbesondere dem Team des OV Bad Kreuznach für die Unterstützung und die hervorragende Verpflegung.

Beim Abstützsystem Holz handelt es sich um vorbereitete Komponenten aus Konstruktions-Vollholz beziehungsweise Leimbinder, mit denen es möglich ist einsturzgefährdete Gebäude bis in 15 m Höhe abzusichern. Das ASH-System wird in vier rheinland-pfälzischen THW-Ortsverbänden vorgehalten und kommt dementsprechend auch überregional in den Einsatz. 


  • Bei der Vorbereitung der ASH-Baugruppen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: