Münster-Sarmsheim, 01.04.2019, von ZFü

Ausleuchteinsatz an der Trollmühle

Nach dem in einer Asylunterkunft in Guntersblum vergangene Nacht ein Brand ausbrach, musste für über 30 Geflüchtete eine neue Bleibe gefunden werden.

Mit der LED-Flächenleuchte können bei auf 5 m Höhe ausgefahrenem Stativ große Flächen blendfrei ausgeleuchtet werden

Mit Mannschaftstransportfahrzeugen der Feuerwehren der VG Rhein-Selz wurden die Geflüchteten auf Entscheidung des zuständigen Landkreises Mainz-Bingen ab ca. 18:00 Uhr zum ehemaligen Hotel Trollmühle in Münster-Sarmsheim gebracht, wo sie bis auf weiteres untergebracht werden. Für die zeitweilige Betreuung der Menschen, die Unterstützung bei der Zimmervergabe usw. wurden am bereits am Nachmittag die beim Malteser Hilfsdienst Waldalgesheim stationierte "Schnelleinsatzgruppe (SEG) Betreuung Nord" des Landkreises, sowie der Rettungsdienst Corneli hinzu alarmiert.

Da die Anzahl der vorübergehend obdachlos gewordenen nicht genau ermittelt werden konnte, und mit einer Einsatzdauer bis in die Nacht gerechnet wurde, entschied die Einsatzleitung gegen 17:00 Uhr den THW OV Bingen hinzuzuziehen. 

Unsere Aufgabe war es bei Einsatz bis in die Nacht die Ausleuchtung des Geländes um das ehemalige Hotel sicherzustellen. Regulär befinden sich auf dem Gelände nur wenige Laternen. Es galt also zu verhindern, dass es bei Einbruch der Dämmerung zu Stürzen oder Unfällen kommen könnte.

Mit diesem Auftrag ging die Bergungsgruppe des OV Bingen ans Werk. Zur temporären Beleuchtung wurde am Eingang des Gebäudes, gegenüber der durch die SEG eingerichteten Registratur der Geflüchteten, die im Dezember 2018 erhaltene LED-Flächenleuchte aufgebaut. Mit dieser sehr kompakten und leichten Leuchte lässt sich bei einer Leistungsaufnahme von lediglich rund 300 W ein relativ großes Umfeld mit rund 40.000 lm Lichtstrom blendfrei ausleuchten.

Zur Ausleuchtung des Zufahrtsbereichs wurden PowerMoon vorbereitet. Auf deren Einsatz konnte jedoch verzichtet werden, da die Anzahl der Unterzubringenden geringer Ausfiel als zunächst erwartet, und auch die Verteilung der Personen auf die einzelnen Zimmer schneller erfolgte, konnte der Einsatz gegen 20:00 Uhr beendet werden konnte.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit beim Malteser Hilfsdienst Waldalgesheim, den Feuerwehren der VG Rhein-Selz, dem Rettungsdienst Corneli und den weiteren Beteiligten von Kreisverwaltung und Katastrophenschutz.


  • Mit der LED-Flächenleuchte können bei auf 5 m Höhe ausgefahrenem Stativ große Flächen blendfrei ausgeleuchtet werden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: